Trendbericht Sommer 2017

Die Pudertöne und Neutrals der vergangenen Saisons werden vertraute Basis bleiben. Helle Colorits wie Zartrosa, Frozen Mango, Stein, Café Latte und Silber geben nach wie vor auch im Miteinander moderne Bilder.

 

Rauchige Blautöne wie pastelliges Eisblau und Rauchgrau stehen im Zusammenhang mit Denim. Salbei, ein Ton aus der Palette der Khakis, bringt Sportivität. Neue starke Farbimpulse kommen über kräftiges Poppy Red, Minzgrün und Mittelblau.

 

Schlank geschnittene Hosenformen in verschiedenen Längenvarianten bleiben ein starkes Thema. Dabei ist eine hohe Elastizität ein wichtiger Faktor bei allen Qualitäten.

 

Detailverliebtheit zeigt sich dabei besonders an den Beinabschlüssen: Zierösen, Schnürungen, breite Saumaufschläge, an den Nähten farbig abgesetzt oder Fransenkanten bei den Denim-Modellen verleihen den modischen Kick. Neu sind tonige Galon-Streifen, die sich leicht glänzend von der Grundware abheben.

Strass-Applikationen und Nietendetails an den Seitennähten, sowie auf den Gesäßtaschen schmücken und verleihen einen glamourösen Touch.

Auch im Bundbereich wird gespielt. Dekorative Gummibunde in Kontraststreifen sind Eye-Catcher und bringen Lässigkeit ins Spiel.

 

Denim spielt in verschiedenen Gewichtsklassen eine herausragende Rolle. Innovative Neuheiten wie zum Beispiel ein hochelastischer Denim für Body Perfect Modelle, supersofter Joggdenim oder ein in alle Richtungen elastischer Hyperflexdenim bieten eine nie dagewesene Vielfalt.

 

Bei den Waschungen wurde auf eine überzeugend modische Gesamtaussage geachtet. Vor allem Blue, bleached, leicht destroyed, used, 3D - Buffies, und Laserprintoptiken sind die angesagten Wascheffekte.

Ein spezielles Waschverfahren, das sogenannte “Shadow Finish“ verleiht den Modellen eine coole und lässige Optik.

 

Erfolgsversprechende, neue Hosenformen sind eine gemäßigt geschnittene Culotte in Denim und Leinen, sowie eine Cropped Flared mit ausgefranster Saumkante.